___Everything will slip away...__
ein tag.

eigentlich weiß ich ganz genau was ich schreiben könnte.
jedoch bin ich mir nicht wirklich sicher, ob ich es auch möchte.
heute ist viel passiert. und doch nichts? nichts, was nicht
normal wäre in einer zwischen menschlichen beziehung. aber
vielleicht am falschen ort? unter den falschen umständen?
ich weiß es nicht.
es war schön. zu schön. mehr als das.
ich habe es noch nie so empfunden. die kleinen dinge, so
intensiev, ja fast berauschend, wahr zu nehmen.
was soll ich nur tun? die frage geht mir immer wieder durch den
kopf. und: wie komme ich am schnellsten weg? wobei ich doch
so gern bleiben würde...es weiterhin genießen würde.
für heute auch genug.
ich möchte nicht mehr & will ins bett. ich bin müde und geschafft.
mein kopf zerspringt und wenn ich 'dieses' lied NOCHMAL höre,
dann drehe ich glaube ich durch.
bis morgen.
9.9.09 21:21


flying high.

ich habe gerade mit einer freundin geschrieben.
sie meinte: & dann sind es momente, es denen einmal alles passt.
jedoch sind wir uns beide einig, das diese momente nur kurz anhalten
und man sie genießen sollte. solange man kann.
man grinst wie ein honigkuchenpferd.
man hat sonnige momente, helle augenblicke, in denen einen der
wundervolle schein des 'sollte' blendet und irgendwann schiebt
sich die dunkle wolke 'so ist es' davor und hält einem das untrügliche
bild der knallharten realität vor augen.
es ist brutal. es ist als würde dich jemand in tausend kleine stücke reizen.
jedoch ist so das leben.
man möchte. man darf nicht.
die sehnsucht! der niederschmetterne verstand. die vernunft.
sie schreien dir durch die ohren.
es ist ein gefühl, als könntest du in dich hören. dir selbst zuhören.
deine gedanken objektiv verfolgen.
als säße links das engelchen und rechts das teufelchen.
auf einmal? ein harter aufschlag. die lösung.
und wie laß ich doch neulich so treffend? wenn DAS die lösung ist, dann
möchte ich doch bitte mein problem zurück.
ich habe mal gehört, es gibt 5 phasen des bewusstseins.
erste phase: verdrängung.
zweite phase: verleumnung.
dritte phase: depression.
vierte phase: die suche nach hilfe und lösungen.
fünfte und letzte phase: die akzeptanz.
man nimmt es hin. so wie es eben gerade ist. man lässt es auf sich zu
kommen.
aber da ICH im moment nicht nachdenken will. befinde ich mich wohl
oder übel noch in der ersten phase. und da diese phase sich im laufe
der jahre zu meinem leben entwickelt hat, sollte ich doch glücklich sein
können. oder?

7.9.09 21:17


rückkehr.

heute kommt meine beste freundin aus heidelberg
wieder. ich freue mich schon so :]
am montag habe ich einen neuen lebensabschnitt
begonnen und sie war die ganze woche nicht da.
ich habe ihr so viel zu erzählen, das glaubt mir niemand.
in meinem leben spielen leider auch die kleinen dinge,
eine viel zu große rolle. detailverliebt? kann schon sein.
nur würde ich manchmal auch eher von einer hassliebe sprechen.
ich denke nach. über alles. jedes wort. oft sagen mir die
menschen, ich steigere mich in nichtigkeiten hinein. doch
kann ich das vorher wissen? wohl kaum.
sicher mache ich mir das leben damit schwer, aber hey,
lieber schwierig leben aber glücklich sein.
als alles auf die leichte schulter nehmen & auf die
schnautze fallen.
wie dem auch sei. ich mache mich jetzt auf den weg zu
ihrem stiefvater und dann holen wir sie und ihre mama vom
bahnhof ab.
dann koche ich für die ganze familie und genieße es, das
alle meine lieben wieder bei mir sind.
6.9.09 17:53


wundervoll.

Unsere Meinung, daß wir das andere kennen, ist das Ende der Liebe, jedesmal, aber Ursache und Wirkung liegen vielleicht anders, als wir anzunehmen versucht sind - nicht weil wir das andere kennen, geht unsere Liebe zu Ende, sondern umgekehrt: weil unsere Liebe zu Ende geht, weil ihre Kraft sich erschöpft hat, darum ist der Mensch fertig für uns. Er muß es sein. Wir können nicht mehr! Wir kündigen ihm die Bereitschaft, auf weitere Verwandlungen einzugehen. Wir verweigern ihm den Anspruch alles Lebendigen, das unfaßbar bleibt, und zugleich sind wir verwundert und enttäuscht, daß unser Verhältnis nicht mehr lebendig sei. "Du bist nicht", sagt der Enttäuschte oder die Enttäuschte, "wofür ich dich gehalten habe."
Und wofür hat man sich denn gehalten?
Für ein Geheimnis, das der Mensch ja immerhin ist, ein erregendes Rätsel, das auszuhalten wir müde geworden sind. Man macht sich ein Bildnis. Das ist das Lieblose, der Verrat.
5.9.09 23:03


verwirrung.

eine woche. ein mann.
ich kann es nicht verstehen.
zwei tabletten. ab heute. ich habe es getan. ich
habe es gewagt. ich bin aufgedreht. unbeherrscht.
ich kann meine eigenen gedanken nicht mehr
steuern. ich kann mir selbst zuhören. ich habe stimmen
im kopf. meine eigenen stimmen.
mein kopf führt mir vor augen, was wirklich in mir vor-
geht. ist das normal?
was ist schon normal in der heutigen zeit.
wenn es nicht die menschen um einen herum sind, die
einen zerstören. dann ist man es selbst.
dann sind es die medien oder die ärzte.
sie reden einem dinge ein. sie sagen dir, was richtig
ist und was falsch.
sie raten dir, zu verschiedenen arten, dein leben
zu verbessern.
ist es denn schlecht? brauche ich hilfe? kann
ich nicht einfach so weiter machen?
brauche ich die tabletten? einen ernährungs-
plan?
ich habe größe 34. ich wiege 57kg. bin 173cm groß.
ist das falsch? ich habe problemzonen.
sehe wirklich nur ICH sie? bin ich verrückt?
sollte ich zuhören? den anderen und mir selbst?
5.9.09 22:19


selbstvorstellung die erste.

traumatische erlebnisse. essstörungen. borderline.
regungslosigkeit.
momentaufnahmen aus meinem leben male ich auf.
gedanken die mir kommen, bringe ich zu papier.
doch manchmal frage ich mich, wozu.
niemand sieht die zeichnungen.
niemand liest die schriften, bücher, gedichte.

ich schreibe einen blog. für mich. für menschen die einige
gedankengänge teilen. vielleicht einfach nur etwas dazu sagen
möchten.

vielleicht kann nich euch damit helfen? aus der seele sprechen?
vielleicht diene ich auch einfach als abschreckendes beispiel.
was bei manchen dingen, die mir durch den kopf gehen, sicher das
beste wäre.
21.8.09 15:50


Celtic-Fantasy

Site
meine wenigkeit
vergangenes
schreibt mir
eure meinung

Others
das mädchen
vergangenheit
momentaufnahmen
tränen
reste

Gratis bloggen bei
myblog.de